... Ratgeber ...

Interview mit Klaus Häck

"Meine besondere Gabe ist es, das Beste aus den Menschen herauszuholen."

Wie kamen Sie zum Coaching? Können Sie Ihren beruflichen Werdegang kurz beschreiben?

Als Hoteldirektor, der unzufrieden mit seiner Situation war, habe ich einen Coach gesucht und gefunden. Wir haben meine Situation reflektiert und daraus entstand meine zweite Karriere als freiberuflicher Coach. Aufgrund meiner Erfahrungen im Hotel- und Gaststättengewerbe war der Wunsch, Führungskräfte und Unternehmer dieser Branche persönlich zu entwickeln sehr stark. Seit 2003 gehe ich diesem Anliegen tagtäglich nach und begleite Top-Führungskräfte großer Konzerne und mittelständische Unternehmer im Gastgewerbe.

Welche coaching-spezifischen Qualifikationen und Fortbildungen können Sie vorweisen?

Meine Coach- und Professional Coach-Ausbildung habe ich bei Christopher Rauen und Andreas Steinhübel absolviert. Hinzu kam eine Wirtschaftsmediatoren-Ausbildung und die Zertifizierung zum Fachreferenten für Personalentwicklung. Weitere Fortbildungen folgten, etwa im Bereich Aufstellungen, Arbeiten mit dem Inneren Team, Leadership Agility und zurzeit eine Auffrischung zum Thema professionelle Teamentwicklung.

Gibt es Themen im Coaching, die Sie besonders interessieren?

Mich reizen Führungskräftethemen, bei denen es um die Stärkung der Führungswirkung geht. Ebenso Herausforderungen, die sich durch neue Managementaufgaben und Anpassungen an das neue System, dessen Regeln und spezifischen Kommunikationsformen ergeben. Außerdem stellt es für mich einen großen Reiz dar, Führungskräfte oder Unternehmer im Coaching-Prozess erleben zu lassen, wie sie aus einer schier unlösbaren Situation, geprägt von hoher Komplexität trotz aller Widerstände ihren persönlichen Weg finden, um erfolgreich und glücklich zu werden.

Aus welchen Branchen kommen Ihre Klienten? Welche Anliegen haben sie?

Bis zu 90 Prozent meiner Klienten kommen aus der Hotellerie, Gastronomie, dem Catering und der Systemgastronomie. Die Themen sind sehr unterschiedlich. Sie reichen vom Gefühl der Überforderung und Kommunikationsproblemen im Team oder mit Vorgesetzten über mangelnde Klarheit über die eigene Entwicklung oder die Entwicklung des Unternehmens bis zu menschlichen Herausforderungen bei der Nachfolgeregelung sowie Konflikten in Führungsteams.

Sind Sie Vertreter einer bestimmten Coaching-Schule oder arbeiten Sie methodenübergreifend?

Ich verwende einen integrativen Ansatz und arbeite lösungsorientiert.

Wie gehen Sie im Coaching in der Regel vor?

Zu Beginn gibt es immer ein unverbindliches, kostenloses Erstgespräch. Wenn wir uns über die Zusammenarbeit einig sind, definieren wir die Rahmenbedingungen und unterzeichnen einen Vertrag. Da ich mit Managern und Unternehmern arbeite, ist eine Zieldefinition für das Coaching unabdingbar. Ansonsten ist jeder Prozess individuell, wobei eine gute Analyse hilfreich ist. Ich nutze meine Stärken Intuition und Empathie und lasse mich auf die Persönlichkeit meiner Klienten ein. Gerne verwende ich nach Rücksprache Testverfahren, um mehr über die persönlichen Präferenzen meiner Klienten herauszufinden.

Welche Klienten oder Auftraggeber bevorzugen Sie? Welche würden Sie unter Umständen auch ablehnen?

Es gibt Situationen, in denen sich die Frage stellt, ob für den Klienten Coaching das passende Instrument für seine momentane Situation ist. Wenn ich der Überzeugung bin, dass es bessere Varianten gibt, stelle ich das dem Klienten transparent dar. Ich arbeite ausschließlich mit Führungskräften und Unternehmern.

Wie gelingt ein erfolgreicher Coaching-Prozess?

Mit tiefem Vertrauen, viel Empathie, gegenseitigem Respekt, einer Prise Humor und der beiderseitigen Motivation, das Beste aus dem Prozess herauszuholen.

Worin liegt für Sie die größte Herausforderung im Coaching?

Es gibt viele verschiedene Herausforderungen. Führungskräfte und Unternehmer sind Menschen, die aufgrund ihrer Aufgabe im Regelfall sehr ziel- und lösungsorientiert sind. Da ist es wichtig, dass das Ziel nicht zu schnell erreicht wird, damit die jenseits des eigenen „Tunnels“ liegenden Optionen im Prozess ebenfalls gesehen werden und damit die Lösung besser machen.

Hand aufs Herz: Was ist Coaching?

Das effektivste Personalentwicklungsinstrument für Führungskräfte und Unternehmer.

Sind Sie auf Coach-Suche? Unser Team der RAUEN Coach-Datenbank beantwortet gerne Fragen zur Auswahl des passenden Coachs: