... Ratgeber ...

Wingwave® als Coaching-Methode

Eine Einführung von Katrin Seifarth

D

Denkschleifen oder Blockadezustände

Rein vom Kopf her ist vielen Coaching-Klienten klar, dass nur sie selbst etwas verändern können, um aus endlosen Denkschleifen oder Blockadezuständen herauszukommen. Doch warum fällt es vielen Klienten so schwer, in einen positiven Zustand zu kommen?

 

Die Ursachen dafür liegen meist in Ängsten und Stress, die unbewusst ausgelöst wurden. Mit Wingwave® als Coaching-Methode können diese unbewussten Hemmschuhe aufgespürt, aufgelöst und Menschen wieder in einen ressourcenvollen Zustand gebracht werden. Im Folgenden möchte ich diese Methode und was sie für den Einzelnen leisten kann kurz skizzieren.

1. Wie entstehen unbewusste Blockaden und warum bekomme ich sie mit dem Kopf nicht gelöst?

Man kann es sich so vorstellen: Wird ein kleines Kind vom Hund gebissen, begegnet es beim nächsten Mal einem Hund mit einem unguten Gefühl. Der Hund, der dies spürt, reagiert daraufhin vielleicht seltsam, und schon ist das nächste Referenzerlebnis da, das Hunde für das Kind in einem negativen Licht dastehen lässt. Nach und nach steigert sich das negative Gefühl. Und so verschalten sich die Neuronen, die dem Kind und später dem Erwachsenen immer wieder unbewusst das Gefühl von Angst bescheren werden, wenn ein Hund auf der Bildfläche erscheint.

 

Der Mensch kann noch so rational mit Statistiken gefüttert werden, die besagen, dass die wenigsten Hunde beißen. Unterbewusst läuft immer wieder das gleiche Reiz-Reaktionsmuster ab.

2. Welches sind typische Reiz-Reaktionsmuster, die häufig auftreten?

Selbstverständlich sind alle Menschen individuell verschieden. Dennoch gibt es Muster, die ich in meiner Coaching-Praxis sehr häufig beobachte. Viele Verhältnisse zwischen Mitarbeitern und Vorgesetzten sind beispielsweise durch eine unbewusste Abneigung gegen Autoritätspersonen aus der Kindheit belastet: Ein dominanter Elternteil, Trainer oder Lehrer, an den der Chef erinnert, und schon entsteht im Unterbewusstsein bei uns Stress, den wir nur schwer oder kaum ausblenden können.

 

Ähnlich verhält es sich mit Themen wie Präsentationsangst, die oft durch eine Situation ausgelöst wurde, bei der man vor einer Zuhörerschaft ein schlechtes Bild abgegeben hat, allen voran: vom Lehrer an der Tafel vorgeführt werden.

 

Aber auch unsere negativen Glaubenssätze werden oft durch Referenzerlebnisse ausgelöst, z.B. es allen Recht machen zu wollen – ein Muster, das ich oft bei Menschen beobachte, die immer das brave Kind sein wollten.

3. Und wie funktioniert Wingwave?

Wingwave® wurde von den Diplom-Psychologen Cora Besser-Siegmund und Harry Sigmund entwickelt. Die Methode kombiniert hauptsächlich folgende Coaching-Elemente:

 

  • Den Myostatik-Test, ein wissenschaftlich erforschter Muskeltest, mit dem man die genaue Ursache eines Themas aufspüren kann.
  • Neurolinguistische Programmierung (NLP), um unbewusste Zusammenhänge aufzudecken und als Coach die entsprechenden Fragen stellen zu können.
  • Das aus der Traumatherapie stammende EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing), das mit Winkbewegungen vor den Augen des Klienten negative Emotionen und Traumata (z.B. nach Unfällen) auflöst. Durch die schnellen Augenbewegungen werden REM-Phasen quasi im Wachzustand erzeugt – die Phasen, in denen wir Emotionen verarbeiten. Der Klient spürt dabei oft sofort, wie sich diese Emotionen beruhigen oder auch noch einmal richtig hochkochen, um sich dann zu beruhigen. Denkt er nach der Intervention an das auslösende Moment, sind die Emotionen für den Klienten oft kaum noch spürbar. Unterbewusst sind nun die negativen neuronalen Verschaltungen gelöscht worden. Analog kann ich durch langsames Winken (Einweben) positive neuronale Verschaltungen verstärken.

4. Wo wird Wingwave® eingesetzt? Ist die Methode etwas für mich?

Wingwave® kann überall dort eingesetzt werden, wo eine Leistungssteigerung erzielt, Angst und Stress reduziert (z.B. bei Phobien, Flugangst oder Prüfungsangst) oder einfach nur mehr Gelassenheit und innerer Balance erreicht werden sollen.

 

Ich persönlich nutze die Methode häufig bei Managern. Auch im Sport hat sich Wingwave® bewährt. So wurde die deutsche Handballnationalmannschaft vor der WM 2007 mit Wingwave® gecoacht und gewann den Titel. Auch für Kinder ist die Methode geeignet, um z.B. Schulangst oder Blockaden im sozialen oder Schulkontext aufzulösen.

 

Letztlich kann Wingwave® immer dann eingesetzt werden, wenn man ein Ziel erreichen möchte, man aber von etwas zurückgehalten wird – sei dieses Etwas nun bewusst oder unbewusst.

5. Das klingt sehr esoterisch. Gibt es Beweise für die Methode?

Der Myostatik-Test (bei dem versucht wird, einen aus Daumen und Zeigefinger gebildeten Ring beim Klienten zu öffnen) wurde an der Deutschen Sporthochschule in Köln mit Hilfe einer Maschine erforscht. Im Rahmen seiner Doktorarbeit untersuchte der Diplom-Psychologe Marco Rathschlag den Einfluss von verschiedenen Emotionen auf die beim Myostatiktest aufgewendete Muskelkraft. Anstelle eines Menschen wurde bei der Forschung mit einer Maschine an den Fingern gezogen, um immer die gleiche Zugkraft sicherzustellen. Er konnte nachweisen, dass die Muskelkraft bei negativen Emotionen im Vergleich zu positiven Emotionen nachlässt. 

Die Diplom-Psychologin Nadia Fritsche konnte im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der Universität Hamburg ebenfalls einen Rückgang von Auftritts- und Prüfungsangst nachweisen. 

Eine Studie, die das Besser-Siegmund-Institut in Kooperation mit der Hochschule Hannover durchgeführt hat, zeigt ähnliche Ergebnisse. Das Besser-Siegmund-Institut selbst führte im Jahr 2004 Auswertungen von 871 Klienten-Ergebnissen nach standardisierten Dokumentationsunterlagen zu Coaching-Prozessen durch. Demnach erreichen 70% der Klienten nach durchschnittlich vier Stunden wingwave-Coaching ihre anfangs definierten Ziele. Diese Wirkung hielt bei über 70% länger als ein halbes Jahr an.

F

Fazit

Wingwave® eignet sich hervorragend, um unbewusste Bremsen punktgenau und schnell zu lösen. Erste Studien belegen die Wirksamkeit der Methode. Gerade bei Klienten, die davon berichten, dass sie vom Kopf her wissen, was sie tun müssen, deren Gefühl aber eine andere Botschaft sendet, können mit Wingwave® oft zähe Verhaltens- und Denkschleifen aufgelöst werden.

Sind Sie auf Coach-Suche? Unser Team von Coach-Datenbank beantwortet gerne Fragen zur Auswahl des passenden Coachs: