... Coachprofil ...

Business
Ulrich Sollmann

Bochum

Meine fünf wesentlichen Perspektiven im Coaching sind:

- Zusammenspiel von Körpersprache/nonverbaler Wirkung, Persönlichkeit und Handlungsmustern im beruflichen Feld
- Führung als Balance zwischen Management und Leadership
- (mediale) Inszenierung, Wirkung von Unternehmen/Personen wie VS, GF
- Transkulturelle Kommunikation (u.a. China)
- Entwicklung/Unterstützung operativer und strategischer Kompetenz unter hoher Belastung
Kontakt aufnehmen
  • Geschlecht
    männlich
  • Jahrgang
    1947
  • Coach seit
    01/1982
  • Coaching-Medium
    face2face, telefonisch, Skype, virtuell
  • Coaching-Sprachen
Höfestr. 87
44801 Bochum
Bereich öffnen

Überblick

Berufserfahrung
Seit 1973 Supervision und Beratung im Non-Profit-Bereich
Seit 1973 Tätigkeit als Dozent und Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten (Deutschland, China) sowie internationalen Fachkongressen
Seit 1976 psychotherapeutische Praxis in Bochum
Seit 1978 Beratung und Coaching in Wirtschaft, Politik und Industrie
Seit 1982 publizistische Tätigkeit (Fachpublikationen sowie Der Spiegel, SZ, FAZ, ARD, ZDF etc.)
Seit 1983 Arbeit mit Spitzensportlern (Deutscher Sportbund, 1. Fußballbundesliga u. a.)
Seit 1994 tätig im Bereich Weiterbildung von PE, OE und Coaching
Seit 2011 regelmäßig als Coach und Psychotherapeut tätig in China im Bereich Weiterbildung, Business Coaching und Medien
TOP-Schwerpunkte
  • Top-Management-Beratung
  • Führungsberatung
  • Interkulturelles Coaching
  • Stressmanagement
  • Rhetorik und Auftreten
Schwerpunkte
  • Beförderung oder Stellenwechsel
  • Teamentwicklung
  • Stressmanagement
  • Soziale Kompetenzverbesserung
  • Rhetorik und Auftreten
  • Nachfolgeplanung/Unternehmensnachfolge
  • Motivationsverbesserung
  • Konflikt- und Krisenmanagement
  • Karriereberatung
  • Interkulturelles Coaching
  • Führungsberatung
  • Top-Management-Beratung
  • Work-Life-Balance
Coaching-Medium
  • face2face
  • telefonisch
  • Skype
  • virtuell
Selbstbeschreibung
Meine fünf wesentlichen Perspektiven im Coaching sind:

- Zusammenspiel von Körpersprache/nonverbaler Wirkung, Persönlichkeit und Handlungsmustern im beruflichen Feld
- Führung als Balance zwischen Management und Leadership
- (mediale) Inszenierung, Wirkung von Unternehmen/Personen wie VS, GF
- Transkulturelle Kommunikation (u.a. China)
- Entwicklung/Unterstützung operativer und strategischer Kompetenz unter hoher Belastung
Bereich öffnen

Angebote

Zielgruppen
Executives (VS, GF), Politiker, Bereichs- und Abteilungsleitung, Team- und Projektleitung, Familienunternehmer, Keyplayer
Coaching-Ablauf
Ich arbeite auf dem Hintergrund eines systemischen Beratungsverständnisses.
sowie sozialpsychologischer, gestalt- sowie körperpsychotherapeutischer Konzepte.

1. Einzel- / Gruppencoaching
Im Erstgespräch geht es um die Analyse der Bedarfe/Interessen sowie die Klärung der vertraglichen Grundlage. Die hierdurch identifizierbaren Entwicklungsziele werden dann präzisiert in Bezug auf die Kriterien der Erreichbarkeit.

Ebenso erfolgt ein erstes ausführliches Feedback.

Der Coachingprozess umfasst in der Regel 7 bis 10 Sitzungen. Diese werden abgestimmt auf die berufliche Situation des Klienten, seine berufliche Rolle und die speziellen Aspekte der Entwicklungsbedarfe.

Der Prozess wird bezogen auf die anfangs identifizierten Entwicklungsziele in der letzten Sitzung abschießend überprüft. Dabei werden einerseits die veränderte Situation/die Entwicklung der Person/des Handelns eingehend erörtert, andererseits mögliche Aspekte der Nicht-Erreichung der Entwicklungsziele.

2. Coaching-Projekt
Plant ein Unternehmen eine größere Coaching-Maßnahme i. s. v. Organisationsentwicklung, so ist es unbedingt erforderlich zuvor ausführlich mit dem Unternehmen Rolle und Funktion des Coaching-Konzepts zu klären. Ebenso ist es wichtig den Auftrag und die unterschiedlichen Rollen der beteiligten Personen/Funktionsträger transparent zu machen. Da das Coaching selbst auf Freiwilligkeit und Vertraulichkeit beruht, ist das Coaching-Konzept so anzulegen, dass gerade dieser Umstand strukturell und prozessbezogen Rechnung getragen werden kann.

Sowohl beim Einzel- / Gruppencoaching, als auch bei Coachingprogrammen kann es zum Committment kommen, dass im Rahmen von Regiegesprächen unternehmensbezogene Inhalte bei Wahrung der Vertraulichkeit ans Unternehmen rückgemeldet werden.
Coaching-Settings
  • Einzel-Coaching
  • Gruppen- und Team-Coaching
  • Konflikt-Coaching
  • Interkulturelles Coaching
  • Business-Coaching
Position der Kunden
  • Unternehmensleitung/Vorstand/Geschäftsführung
  • Abteilungsleitung
  • Bereichsleitung
  • Team- und Gruppenleitung
  • Projektleitung
  • Führungsnachwuchs
  • Selbständig / Freiberufler
  • Inhaber/Unternehmer/Gesellschafter
  • High Potentials
Arbeitsbereiche
  • EU
Erfahrung mit Unternehmensgrößen
  • 11-20 Mitarbeiter
  • 51-100 Mitarbeiter
  • 201-500 Mitarbeiter
  • 501-1000 Mitarbeiter
  • 2001-5000 Mitarbeiter
  • >10000 Mitarbeiter
Honorar / Mindestumsatz
Honorare auf Anfrage
Spesen
Fahrtkosten (Euro 0,50 p/km oder Bahn 1. Klasse) und ggf. Hotel
Bereich öffnen

Kompetenzen

Spezialgebiete
1. Führung als Zusammenspiel von Rolle, Auftrag und Funktion im Unternehmen sowie Person mit ihren spezifischen Verhaltens- und Wirkungsmustern.
2. Transkulturelle Kommunikation ( z.Z. vor allem In China sowie mit Chinesen in Deutschland)
3. Mediale Inszenierung von öffentlichen Personen (Manger, Politiker und Künstler) sowie Unternehmen und Parteien
4. Personen bezogene Beratung bei der Integration neuer Strukturen, Verdichtung von Vertriebsaktivitäten, Karriereentwicklung usw.
5. Umgang mit hoher Belastung sowie Erfahrung mit den Grenzen der Belastbarkeit und drohendem Burnout. Dies ist sowohl an Personen gerichtet Förderung der Gesunderhaltung. Dies wirft auf Unternehmen bezogen die Frage nach der Verbesserung der Führungsverantwortung auf.
Studium
Sozialwissenschaften, Psychologie, Jura und Pädagogik
Weiterbildung
Weiterbildung zu diversen systemischen Themen seit 1972 (auch wenn Veranstaltungen damals noch nicht unter dem Etikett systemisch liefen)Gestaltpsychotherapie (1974 – 1980), Bioenergetische Analyse (Körperpsychotherapie) (1980 – 1984), psychoanalytische Gruppenarbeit (1970 – 1975),
Branchenerfahrung
  • Non-Profit-Organisationen
  • Gesundheit und Soziales
  • Industrie
  • Verwaltung/Öffentlicher Sektor/Behörden
  • Bank/Finanz
  • Bildung/Schule
  • Chemie
  • Consulting/Beratung
  • Energie und Versorger
  • IT/EDV
  • Luftfahrt/-Zulieferer
  • Medien/Internet
  • Medien/TV
  • Pharma
  • Versicherung
  • Marketing/Werbung
  • Personal/Management
  • Rechtsanwaltskanzleien
Veröffentlichungen

"Achtsam und Vital - Stressbewältigung durch Bioenergetik", Psychosozial Verlag, Gießen 2017
"Einführung in Körpersprache und nonverbale Kommunikation", Carl-Auer Heidelberg 2013
"Begierige Verbote - Sexueller Missbrauch. Therapie. Schamlose Beziehungen", Orell Füssli Zürich, 1994
"Visionsmanagement – Erfolg als vorausgedachtes Ergebnis", Orell Füssli Zürich 1993
„Management by Körper – Körpersprache, Bioenergetik, Stressbewältigung“, Orell Füssli, Zürich 1997 und TW Rowohlt Verlag, Reinbek 1999
"Schaulauf der Mächtigen – Was uns die Körpersprache der Politiker verrät", Knaur, München 1999
"Worte sind Maske - Szenen männlicher Intimität", Rowohlt, Reinbek, 1993
zahlreiche Fachartikel sowie verschiedene Fernseh- und Rundfunkbeiträge zu den Themen Person und Führung, mediale Inszenierung von Politik, Körpersprache und Persönlichkeit

Blogging: http://www.carl-auer.de/blogs/koerper/
http://www.focus.de/wissen/experten/sollmann/
www.body-languages.net
Referenzen
Commerzbank, DaimlerChrysler, Deutsche Bank, Deutscher Journalistenverband, Lilly, Lufthansa, PwC, RWE, Storck,
Mitglied in der Deutsch-Chinesischen Akademie für Psychotherapie

Schicken Sie mir gerne eine Anfrage!